Die Geschichte eines neuen Namens: Band 2 der Neapolitanischen Saga (Jugendzeit) (Neapolitanische Saga)


von Elena Ferrante
Verlag: Suhrkamp Verlag
Gebundene Ausgabe 623 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. Januar 2017
ISBN-10: 3518425749
ISBN-13: 9783518425749
Preisalarm aktivieren?
Auf meinen Wunschzettel
Suche läuft - bitte haben Sie einen Moment Geduld.
Laden...
Versand nach:
Währung:

Buch Preisvergleich:

Anbieter Land Bewertung Zustand Verfügbarkeit* Preis* Versand* Gesamtpreis*

Info

4.4
( 4 Bewertungen )
gebraucht
()
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Lieferzeit ca. 1-3 Tage
18,95 €3,0021,95 €
zum Angebot

Info

4.5
( 8 Bewertungen )
NEUGewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Lieferzeit ca. 2-3 Tage
25,00 €0,0025,00 €
zum Angebot

Info
NEUsofort versandfertig
Lieferzeit ca. 2 Tage
25,00 €0,0025,00 €
zum Angebot

Info

4.4
( 4 Bewertungen )
gebraucht
()
Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Lieferzeit ca. 1-3 Tage
24,00 €3,0027,00 €
zum Angebot

Info

4.4
( 4 Bewertungen )
gebraucht
()
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Lieferzeit ca. 1-3 Tage
25,00 €3,0028,00 €
zum Angebot

Info

4.4
( 4 Bewertungen )
NEUversandfertig in 1 - 2 Werktagen
Lieferzeit ca. 1-3 Tage
25,00 €3,0028,00 €
zum Angebot
* Die angezeigten Preise, Versandkosten und Verfügbarkeiten können sich seit der letzten Aktualisierung verändert haben, da eine Echtzeit-Aktualisierung aus technischen Gründen nicht immer möglich ist. Maßgeblich für den Verkauf ist daher der tatsächliche Preis sowie die Informationen, die zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers angezeigt werden.

Rezensionen:



Neue Rezension schreiben
Durchschnittliche Bewertung:
5 von 5
Die Neapolitanische Saga geht weiter! von Arabella (29.01.2017 19:40)

Unbedingt weiterlesen! Elena Ferrante knüpft an das Vorgängerbuch an und die Neapel-Saga um zwei Frauen geht weiter. Sie ließ "Meine geniale Freundin" mit offenem Ausgang, an einem dramatischen Wendepunkt enden. Dort fährt die italienische Schriftstellerin Elena Ferrante im zweiten Band ihrer Neapel-Tetralogie fort. Für mich ist es das beste Porträt einer Frauenfreundschaft. Die beiden haben es mir angetan, da Ferrante es vermag, diese starken und außergewöhnlichen Frauen in all ihren Facetten zu beschreiben, ohne dabei in die Klischeefalle zu tappen. In "Die Geschichte eines neuen Namens" werden Lila und Lenù älter, während sie die gegenseitige Rivalität, die ständige Sorge um Geld und die Machenschaften der Camorra-Mafia mal zueinander, mal auseinander treiben. Geschrieben aus Sicht der schüchternen aber klugen Elena Greco, genannt Lenù, schildert Ferrante auf mehr als 600 Seiten die Jugendjahre der zwei so unterschiedlichen Freundinnen aus einem ärmlichen Stadtteil in Neapel, die sich aller Zerwürfnisse zum Trotz über sechs Jahrzehnte lang nicht komplett aus den Augen verlieren sollen. Doch der Roman erzählt nicht die Geschichte einer harmonischen Freundschaft. Viel mehr geht es um die Gleichzeitigkeit von Zuneigung und Häme, Aufrichtigkeit und Lüge, Gönnen und Neid. Abgründe tun sich in Ferrantes Welt überall in den Straßen des "Rione" auf - begonnen am Ladentisch, zwischen Nachbarn, den besten Freundinnen und innerhalb Familien und Ehen. Der titelgebende neue Name birgt für Elena Ferrantes Romanheldin Lila Ungemach. Über Lila bricht das Unglück herein, als sie den Wurstwarenhändler Stefano Carraci heiratet. Gerade als sie ihren Namen Cerullo abgibt und - den im Titel besagten - neuen zu tragen beginnt, macht sie die bittere Beobachtung, dass ihr Mann gemeinsame Sache mit dem Camorra-Clan Solara macht. Und auch sonst sind Ehe, ihr neuer Reichtum, die Wohnung nicht das, was Lila und Lenù sich als spielende Mädchen im ersten Band der Saga ausmalten. Lila wird von Stefano misshandelt, wehrt sich vehement gegen eine Schwangerschaft, versucht, der Herrschaft und Brutalität des Mannes zu entkommen. Währendessen mausert sich Lenù zur Musterschülerin, sie liest und büffelt, verschafft sich durch Anerkennung der Lehrer Selbstvertrauen und kann zeitweise die Konkurrenz zu Lila, die längst nicht mehr die Schulbank drückt, vergessen. Doch das zwiespältige Verhältnis zu ihrer Freundin wirft sie immer wieder aus der Bahn. Die Gefühle für die Männer machen es nicht einfacher. Da ist Antonio, der ihr Freund wird, den sie aber nicht liebt, und der Interlektuelle Nino Sarratore, den sie anhimmelt, der aber unerreichbar zu sein scheint. Doch das Erleben von Elena Greco ist untrennbar mit Lilas verbunden. Ferrante räumt dem Leben der Ich-Erzählerin fernab der Freundschaft wenig Platz in dem Buch ein. Es sind einige wenige Kapitel, in denen es ausschließlich um Lenùs Schulzeit und ihr Studium in Pisa geht. Egal, ob es Momente sind, die die beiden Freundinnen teilen oder solche, die sie getrennt voneinander erleben. Lenù weiß sie alle zu schildern. Sie liest geheime Aufzeichnungen von Lila, erfährt Geschehenes von Bekannten. So gelingt es Ferrante, die erdrückenden Gefühle der Ich-Erzählerin trotz der Distanz zum Grund dafür, Lila, zu schildern. Der Roman ist leicht geschrieben und erzählt mit einem Sog, dem man sich kaum entziehen kann. Herausragende Schilderungen des Lebens in einem prekären Viertel Neapels, und eine schonungslos ehrliche Analyse dieser Mädchenfreundschaft, eine schöne Sprache, ein schier unerschöpfliches Repertoire an vielschichtigen, außergewöhnlichen Charakteren, eine besondere Atmosphäre und nicht zuletzt natürlich eine gute Story. Ein faszinierendes Portrait einer lange dauernden Freundschaft. Ein Gipfelwerk der zeitgenössischen Literatur. Und einen Roman, den man erschüttert und begeistert liest! Ein Lesegenuss!
Die Geschichte zweier ungewöhnlicher Frauen aus Neapel von Winfried Stanzick (11.01.2017 11:31)

Elena Ferrante, Die Geschichte eines neuen Namens, Suhrkamp 23017, ISBN 978-3-518-42574-9
Die Geschichte zweier ungewöhnlicher Frauen aus Neapel geht weiter. Die Geschichte einer ganz besonderen Freundschaft, wie sie nur unter Frauen möglich ist.
Eine Freundschaft, die seit Kindesbeinen bestimmt ist nicht nur von gegenseitiger Liebe und Wertschätzung, sondern immer wieder auch von Konkurrenz, Neid und Missgunst.

Elena Ferrante erzählt von den Jugendjahren der beiden Freundinnen Elena und Lila, wobei der Fokus dieses Mal sehr stark auf dem Schicksal von Lila liegt, die aus ihrer unglücklichen und früh geschlossenen Ehe(damit endete der Band 1) flieht und am Ende fast zugrunde geht als ausgebeutete Arbeiterin, die mit ihrem neuen Partner und ihrem Kind in einem regelrechten Loch lebt.

Elena hingegen geht mit einem Stipendium nach Pisa, wo sie eine Beziehung mit einem Mitstudenten hat und auch in ihren Leistungen recht erfolgreich ist, ja, sie entwickelt sich geradezu zu einer Vorzeigeschülerin. Dennoch spürt sie immer wieder, dass sie anders ist als ihre Kommilitonen. Sie hat eben nicht den gebildeten Stallgeruch der wohlhabenden Schichten, aus denen die meisten Studenten stammen. Immer wieder kommt sie sich dumm vor und glaubt, nur durch viel Fleiß dieses von ihr als beschämend erlebte Manko ausgleichen zu können.

Gleichzeitig muss sie, wenn sie in den Ferien nach Hause zurückkehrt, erleben, dass ihre Bildung, ihre Leistungen und Abschlüsse dort, wo sie herkommt, nichts zählen. Ja, sie entfremden sie regelrecht von dem, was sie dereinst als ihre Heimat bezeichnete.

Entfremdet ist auch ihre Beziehung zu Lila, zu der sie lange keinen wirklichen Kontakt hat und der es richtig dreckig geht. Sie spürt, dass ihre Liebesbeziehung zu dem jungen Studenten keine wirkliche Zukunft hat, als sie am Ende des Buches überraschend einem Mann gegenübersteht, den sie schon fast vergessen hatte…

Perfekte Spannung für den dritten Band, der im Frühjahr 2017 erscheinen wird.


Weitere Bücher von Elena Ferrante:

Die Geschichte der getrennten Wege: Band 3 der Neapolitanischen Saga (Erwachsenenjahre) (Neapolitanische Saga) (Gebundene Ausgabe)
von Elena Ferrante
Preise vergleichen
Meine geniale Freundin: Band 1 der Neapolitanischen Saga (Kindheit und frühe Jugend) (Neapolitanische Saga) (Gebundene Ausgabe)
von Elena Ferrante
Preise vergleichen
Die Geschichte des verlorenen Kindes: Band 4 der Neapolitanischen Saga (Reife und Alter) (Neapolitanische Saga) (Gebundene Ausgabe)
von Elena Ferrante
Preise vergleichen
Die Geschichte der getrennten Wege: Band 3 der Neapolitanischen Saga (Die Neapolitanische Saga, Band 3) (MP3 CD)
von Elena Ferrante
Preise vergleichen


buecher24.de auf Ihrer Seite | Impressum | Hilfe | Nutzungsbedingungen | Unsere Anbieter
Alle Angaben ohne Gewähr
© 2013 buecher24.de